1.WH40K Kampagne 5.Mission

Von Feinden umgeben:

In dieser Mission wird auf Planet Moloch III gekämpft. Die Fabriken der Mechanicus wurden von allen Seiten umstellt. Die Blood Angels wollten das Relikt. Sie waren sicher, mit unterstützung  der Salamander würden sie es bekommen. Sie vermuteten, das die Armee vom Mechanius es hat. Die Orks waren zufälllig hier gelandet und freuten sich darauf, Köppfe einzuschlagen. Die Eldar wollten ebenso das Relikt. Zuerst wurde zufällig gewählt, wer auf welcher Seite seine Einheiten aufstellt.  anschließend tellte jeder abwechselnd seine Armee auf. Dann wurde jede Runde neu gewürfelt, wer wann an der Reihe ist. Die Orks machten den Anfang.

Die Ork’s kamen auf das Schlachtfeld in Trukk’s und einem Panzer. Ghazkull, viele Boys sowie ein Boss mit Waaghbanner stiegen in den Panzer. Ein Wrydboy, ein Big Mek und weitere Boys positionierten sich auf einer Ruine. 

Nach der Bewegung versuchte der Wrydboy mittels PSI Kraft ein Fahrzeug zu teleportieren, was ihm aber trotz Wiederholungswurf nicht gelang.

Dann schossen alle Ork’s, was nur ging auf die Armee der Mechanikus. Aber die Ork’s trafen schlecht. Ein paar Streifschüsse der Ork’s konnte die Rüstung der Mechanikus abgehalten. Für einen Nahkampf waren die Ork’s zu weit entfernt.

Dann kamen die Eldar. Diese landeten ebenfalls auf Moloch III, auf der Suche nach dem Relikt trafen sie auf Ork’s. Nach dem sich die Eldar mit verschiedenen PSI Kräften verstärkt haben, wurde der Panzer der Ork’s angegriffen.

Unter dem Feuerbeschuss der Eldar wurde der Panzer zum Wrack. Ghazkull und seine Meute waren gezwungen, zu Fuß weiterzugehen.

Die Armee der Mechanikus wurde regelrecht von allen Seiten belagert. Es kamen Blood Angels mit Unterstützung von Salamanders. Die Blood Angels positionierten sich auf einer Ruine und hinter Wälder.

Ein Flieger begab sich zum Mechanikus. Auch die Salamanders begaben sich zum Mechanikus. Dort  beschossen sie einen der großen Läufer. Er wurde zwar verwundet, aber das war zu wenig. Auch schossen die Salamanders mit allen auf den verwundeten Läufer. Selbst der Cybot konnte ihn nicht töten. Dieser steckte die Treffer einfach weg. Die Blood Angel und die Salamanders wussten, sie haben nun ein Problem.

Nun war die Armee von Mechanikus dran. Diese sahen die Blood Angels sowie die Salamanders als potenzielles Ziel. Diese wurden von Mechanikus angegriffen. Zuerst wurde der Flieger zerstört.

Anschließend schoss die Armee vom Mechanikus auf die Blood Angel. Trotz Deckung der Ruinen und Wälder mussten die Blood Angels einige Verluste hinnehmen.

Es kam zum Nahkampf. Das Abwehrfeuer hielt die großen Läufer nicht auf. Ein Läufer Tötete alle, bis auf den Cybot.

Der Cybot konnten einen dieser großen Läufer Töten, bevor er selbst starb.

Nun waren die Eldar wieder dran.

Ein Flieger bewegte sich nach vor. Die Eldar beschossen die Mechanikus sowie die Orks. Diese konnten eine Einheit von Scharfschützen töten.

Die Orks waren wieder an der Reihe. Aus einem Trukk stieg ein Trupp Lootas aus. Dann stiegen ein paar Gretchins ein. Der Trukk bewegte sich danach weiter.

In der PSI Phase Teleportierte der Wreidboy einen Trupp Burnaboys hinter einen Waldstück zu den Eldar. in der Schussphase trafen die Orks Typischerweise so gut wie nichts, nur der Razorback wurde zerstört. Für einen Nahkampf waren sie zu weit vom Gegner entfernt.

Die Blood Angels bestanden den Moralltest und bewegten sich nach vor.

Ein Trupp mit Sprungmodulen näherte sich dem Mechanikus. Das Relikt war greifbar nähe.

Die Blood Angels griffen an und konnten einen der Mechanikus Töten.

Die Armee vom Mechanikus schoss auf die Blood Angels. Die Verluste waren gering.

Der Trukk verlor einige Lebenspunkte. Dann wurde er auch noch zum Wrack.

Dann töteten die Mechanikus noch ein Paar Sprungeinheiten.

Die Burnaboys rückten nach vor.

Die letzten überlebenden Gretchins verkrochen sich hinter der Barrikade.

Aus dem anderen Trukk stieg ein Trupp Tankbusta aus. Diese gingen hinter der Ruine in Deckung. In der Schussphase konnten die Tunkbusta keinen der Mechanikus töten. Beim Angriff Starben zwei Tankbusta’s im Abwehrfeuer. Der Angriff schlug fehl.

Die Burnaboys konnten im Nahkampf keinen Panzer der Eldar vernichten.

Die Armee vom Mechanikus tötete weitere Blood Angels. Auch der Trukk bekam einiges ab. Im Nahkampf starben die restlichen Sprungeinheiten der Blood Angels. Diese konnten das Relikt nicht erobern.

Ein Trupp kam aus dem Wrap. Dieser kam in den Nahkampf zu den Eldar und konnte einen Panzer zerstören.

Die Eldar rückten zu den Blood Angel vor.

Die Orks wurden von den Eldar beschossen. Den meisten Beschuss musste Ghazkull Thraka einsteigen. Doch er überlebte dank Rettungswürfe. Die Gretchins wurden alle getötet. Die Eldar ließen von den Blood Angels auch nicht mehr viele am Leben.

Die Orks waren nun in Unmittelbarer nähe von den Eldar und dem Mechanikus. Zuerst wurden die  Feinde beschossen, dann kam der Nahkampf. Ghazghkull rief einen Waagh aus. Die Ork’s teilten nur so aus, aber die Armee von Mechanikus war letztendlich doch stärker. Auch gegen die Ork’s konntn die Mechanikus das Relikt verdeitigen.

Am Schluss mussten sich die Blood Angels ohne Relikt zurückziehen. Die Orks konnten in dieser Schlacht nicht viel ausrichten, aber Ghazkull hat bewiesen, dass er noch mächtig genug ist, um auch mehr Beschuss zu ertragen. Geschwächt, aber zufrieden verließ auch er Moloch III. Die Eldar hatten wegen den Blood Angels ihre Heimat verloren und nahmen die Verfolgung auf. Die Armee vom Mechanikus konnte weiterhin das Relikt halten. Sie wussten, dies war nicht der letzte Angriff auf Moloch III. Sie mussten auch mit Rache der Dark Angels Rechnen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.