Die Rückkehr des Runenherrschers – Der Abspann

Der Abspann…

Nachdem sich der Staub der letzten epischen Schlacht zwischen dem Runenherrscher Kazough und der Heldengruppe im Auge der Gier gelegt hat, kann es nur einen Sieger geben. Um Varisias Willen

Die Helden haben gesiegt…

Ein Ende ist auch gleichzeitig ein Anfang, dachte sich der Priester und stellte den Käfig vor sich hin…

Das was vor vielen Monden mit einer bunt zusammengewürfelten Gruppe von Abenteuern angefangen hat, die eine Küstenstadt vor einem Haufen keifender Goblins gerettet haben, hat sich zu einem epischen Abenteuer entwickelt. Wer hätte das den Helden von Sandspitze zugetraut? Erinnert euch an die Gruppe die ausgerückt ist um Nualia zu besiegen. Erinnert euch an Gut Fingerhut und die Ghoule. Der Kampf gegen die schwarze Magga. Die kleine Siedlung Schildkrötenfähre, sie wird euch nicht vergessen…

Bild

Der Herr des Staudamms, den gibt es immer noch. Denn ein Troll vergeht nicht, obwohl die Pfeile von Arya lange gebraucht haben um zu heilen. Und seitdem ein großer Steinriese damit begonnen hat den Damm wieder zu stabilisieren ist sein Leben auch nicht gerade leichter geworden.

Eure Vorbereitung gegen den ersten Kampf gegen den Tyrannen von Sandspitze, dem großen mächtigen Drachen Langzahn sind auch nicht vergessen. Dessen Echsengehilfe Korgan, welcher der Gruppe übrigens mehr Kopfzerbrechen machte als das Ungetüm selber, als er beinahe Held um Held in den Abgrund drängte… Der Rotdrache selber hat seit Neuem einen weitaus mächtigeren Schatz zu bewahren. Ein Vertrag mit einem mächtigen Untoten spült regelmäßig Gold und edle Metalle in seinen Hort. Ab und zu muss er ein paar Priester und Paladine rösten welche auf einer epischen Quest sind das Lebenselexir des untoten Fingerhuts zu vernichten, aber was interessiert das ihn schon. Die Diamanten glitzern doch so schön!

Erinnert euch an die epische Schlacht an der Störwaltreppe, ein Kampf gut gegen Böse in der mächtige Helden gefallen und neue Helden geboren wurden? Böse Zungen behaupten, dass die Helden zu Unrecht den ganzen Ruhm eingeheimst haben. Nur Narren und Unwissende können das behaupten.

Bild

Die Riesen des Storvalplateaus kehren langsam unter der Führung einer weisen Anführerin zurück zu ihren Stämmen. Man besinnt sich nun wieder auf die alten Werte und Rieten. Die Festung der Steinriesen ist nunmehr eine Ruine, gespenstisch ragt ein einsamer schwarzer Turm aus dem Plateau und man sagt sich, dass man in den Tiefen des Plateaus mechanische klackernde Geräusche gefolgt von einem *Heureka“ hört. Aber wer glaubt denn schon an solche Märchen…

Um die Macht der Runenmagie überhaupt brechen zu können und nach Xin Shalast zu gelangen war eine Expedition in die Tiefen der Runenschmiede von Nöten. Dort war es, wo aus der Heldengruppe ihre schwersten Prüfungen ablegen musste und beinahe zerfallen war. Nur durch den unerschütterlichen Einsatz des alten Priesters und den anspornenden Kriegsreden von Meister Yeep, Herrscher des Waldes , Bezwinger der…,verfressener Wicht, ach lassen wir das…., konnten die Helden auch dieses Abenteuer meistern und siegreich nach Sandspitze zurückkehren.

Schlussendlich habt ihr Xin-Shalast entdeckt und die unmittelbare Gefahr von Kazough gebannt. Obwohl die Heldengruppe unmenschliche Strapazen auf sich genommen haben und einen der mächtigsten Runenherrscher in einem epischen Finale besiegt hat, ist es nun mal so, dass die meisten Einwohner Golarions es nicht einmal bemerkt haben. Ihr seit schon in den Augen der einfachen Bevölkerung Helden, da ihr die bevorstehende Invasion der Riesenvölker verhindert habt. Kämpfe gegen den Kult der Lamias, Dimensionssprünge in andere Ebenen, das ist doch alles Geschwätz von Träumern oder das Material für Abendgeschichten um seine Kinder zu verschrecken. Es gibt einen normalen Alltag neben dem gefährlichen Abenteuerleben, Felder müssen bestellt werden, Häuser wieder aufgerichtet werden und auch das Vieh muss manchmal gefüttert werden. Da bleibt manchmal keine Zeit für das Bewundern von Helden, insbesondere wenn man die meisten davon sowieso nie wieder sieht…

Bild

Vor euch steht Xin Shalast in aller Pracht, das schützende Kraftfeld ist eingebrochen und es wird nicht mehr lange dauern, bis neue Abenteuergruppen die Stadt der Gier und der Goldes erkunden werden… Doch bis es soweit ist hat sich unsere Heldengruppe eine Pause verdient….

Doch nun wieder zurück zur Geschichte…Mit viel Sorgfalt entriegelte Vater Xantus das Schloss des Taubenkäfigs. Er holte tief Luft und rief:

Das Schwalbenschwanzfest ist eröffnet!

So als würde er die jubelnde Menge gar nicht bemerken, konzentrierte es sich gedankenverloren auf die weißen Tauben Taube die über den Marktplatz von Sandspitze kreisten.

Ein Ende ist auch ein Anfang…und jetzt Wiesel bringt mir ein Bier, ich habe es mir verdient…

Bild

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.