Infinity Spielbericht – The tree of liberty…

… must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.

Diese Worte Thomas Jeffersons beschreiben in eleganter Weise, wovon unsere mutigen Kriegsberichterstatter in einer heutigen Sondermeldung zu Protokoll geben werden.

 

Zu einem heroischen Hilfseinsatz wurde das UN Peacemaker Squad Alpha entsandt, um den reibungslosen Transport bedeutender Dokumente in sicheres ariadnisches Gebiet zu gewährleisten. Hierzu mussten eine hochrangige Mitarbeiterin des Imperial Services vor eigenen Agenten gerettet und Abholkoordinaten über Hochleistungsantennen an das Search&Rescue Headquarter (SRH) übermittelt werden, ehe eine imperiale Verstärkung den Abzug verhindert hätte.

 

WP_20160725_15_54_04_Pro

Das UN Peacemaker Squad Alpha vor dem Einsatz (nicht im Bild: Capt. Roger Van Zant, Sgt. Steve Miller, Sgt. der Reserve Biff ‚Katniss‘ Meyers) unter der Führung von Lt. Sanders von den 5307th Rangers (dritter von links)

 

WP_20160725_16_16_24_Pro WP_20160725_16_16_49_Pro

Sgt. Miller und Sgt. d.R. Meyers erkundeten das Krisengebiet, Capt. Roger Van Zant versuchte einen Zugang vom Westen.

 

WP_20160725_16_20_12_Pro

Während Funker im mobilen Comm-Center (im Hintergrund) an einem Link zum SRH arbeiteten, brachten sich die Line Rangers auf einem Dach in Stellung, um dem Devil Dog Team und den Spezialisten Deckungsfeuer zu geben.

 

WP_20160725_16_20_19_Pro

Cpl. Jenny ‚JJ‘ Jones vom 9ten motorisierten Erkundungsbatallion wartete indes auf ihr Einsatzsignal, um schnell Flanken zu schließen bzw. zu nutzen, während Lt. Sanders nach dem Motto „Ranger voran“ die Westflanke deckte.

 

WP_20160725_16_33_45_Pro WP_20160725_16_33_49_Pro

In der frühest möglichen Phase des Gefechts eröffnete ein Scharfschütze des Imperial Services das Feuer auf die Line Rangers, welche vereint das Feuer erwiderten. Während ein gezielter Schuss des feindlichen Scharfschützen den HMG-Schützen PFC John Mitchell überraschend und endgültig ausschaltete, konnte der tapfere Artilleriebeobachter PFC Frank Stein den Feind ebenfalls durch zwei exakt platzierte Treffer eliminieren.

 

WP_20160725_16_40_26_Pro

Gleich einer Zange schoss eine Söldnerin ebenfalls mit einem Scharfschützengewehr auf die verbleibenden Line Rangers. Während PFC Stein durch einen Treffer schwer verwundet wurde, …
(ebenfalls im Bild: die Mitarbeiterin, zu deren Rettung das Squad ausrückte)

 

WP_20160725_16_42_34_Pro

… überlebte SPC Carol Clarke die hinterhältige Attacke nicht.

 

WP_20160725_16_55_02_Pro

Durch den frühen Ausfall des HMG musste Lt. Sanders die Taktik seiner Truppen umstellen. Die imperialen Truppen konnten zwar in ihrem Vorrücken gebremst werden, waren aber zunächst deutlich im Vorteil.

 

WP_20160725_16_55_20_Pro

So wurde das Devil Dog Team von gleich zwei gefährlichen Einheiten flankiert und geriet auf seinem Vormasch unter schweren Beschuss, kam jedoch mit einer Fleischwunde in zunächst sicherem Gebiet an.

 

WP_20160725_17_18_23_Pro

Sgt. Miller erreichte ohne Probleme die mittlere Sendeantenne und konnte diese auf die Koordinaten des Teams programmieren.

 

WP_20160725_17_32_44_Pro

Sgt. James Cornwall vom 5ten Minutemen Regiment ‚Ohio‘ versuchte die Westflanke zu sichern, wurde dabei jedoch vom anwesenden Propagandapersonal der imperialen Truppen durch den Einsatz von Blendlasern vorerst gehindert.

 

WP_20160725_17_32_49_Pro

Zeitgleich erreichte Capt. Roger Van Zant das Kampfgebiet und brachte sich in Stellung.

 

WP_20160725_17_42_42_Pro

Im weiteren Verlauf der Rettungsmission mussten unsere Truppen weitere Verluste verzeichnen, so wurde Sgt. Miller vom Lieutenant des Imperial Services eliminiert, …

 

WP_20160725_17_49_37_Pro

… ehe dieser auch das Devil Dog Team endgültig mit einem Nanopulser ausschaltete.

 

WP_20160725_18_16_11_Pro

Schließlich begann jedoch die Hora Aurea, die goldene Stunde, der usariadnischen Einheiten. Nachdem Sgt. d. R. Meyers einen Söldner kampfunfähig schoss, konnte zunächst der feindliche Propagandamitarbeiter durch Sgt. Cornwall ausgeschaltet werden, …

 

WP_20160725_18_21_13_Pro

… ehe er den imperialen Lieutenant eliminierte und sich anschließend in Deckung mit freier Sicht auf die westliche Südstraße positionierte. Nach diesem Befreiungsschlag versetzte er sich in einem koordinierten Befehl mit einigen Kameraden in Unterdrückungsfeuer.

 

WP_20160725_18_32_53_Pro

Dieses zeigte schon rasch abschreckende und effektive Wirkung: zwei Salven stoppten nun endgültig den Vormarsch der imperialen Einheiten durch die westliche Südstraße.

 

WP_20160725_18_34_31_Pro

Doch auch die östliche Südstraße konnte nach einem gescheiterten Angriff des Söldnerscharfschützen durch die verbliebenen Line Rangers gesichert werden.

 

WP_20160725_18_36_57_Pro WP_20160725_18_38_27_Pro WP_20160725_18_49_04_Pro

Ein letztes Aufbäumen imperialer Truppen konnte bis zuletzt gestoppt werden: der durch einen Arzt aufgepäppelte Chief in Command sowie zwei weitere Soldaten des Imperial Services bezahlten für ihren blinden Gehorsam mit dem Leben.

 

 

Es folgte die Stunde der Mavericks. JJ fand aufgrund baulicher Gegebenheiten auf ihrer Seite kein Durchkommen und musste so den mühsamen, mit allen verbliebenen imperialen Einheiten gesicherten Weg durch das Schlachtzentrum nehmen, um noch eine Chance zu haben, den notwendigen zweiten Sender umzuprogrammieren, damit das Positionssignal das SRH erreichen konnte. Der nördliche Sender war schließlich in gut verteidigter usariadnischer Hand, der zentrale Sender durch zumindest 4 imperiale Soldaten geschützt, lediglich der südliche Sender war ungedeckt.

 

WP_20160725_19_01_38_Pro

Mit viel Rauch konnte sich JJ einen Weg vorbei am zentralen Sendergebäude bahnen, wurde dabei jedoch von einigen Truppen entdeckt, die darauf hin in ihre Richtung eilten. So eilte sie unter massivem Zeitdruck zum südlichen Sender und begann mit der Programmierung, …

 

WP_20160725_19_04_30_Pro

… welche ihr auch buchstäblich im letzten Moment gelang.

 

WP_20160725_19_05_13_Pro

Die verbliebenen imperialen Truppen ergaben sich darauf hin notgedrungen den heldenhaften Einheiten des UN Peacemaker Squads Alpha. Die Mitarbeiterin konnte somit gerettet und mit den gefangen genommenen Truppen zu einem Stützpunkt des ariadnischen Nachrichtendienstes eskortiert werden, wo die sensiblen Daten as den Dokumenten und Verhören nun analysiert werden.

 

Das usariadnische Militärkommando trauert um seine treuen Soldaten, die im Dienst für Freiheit und Demokratie das größte Opfer darbrachten:
PFC John Mitchell
SPC Carol Clarke
SGT Steve Miller
SGT d.R. Biff ‚Katniss‘ Meyers
MSGT Eric ‚Twoface‘ Hill & Dienstantipode ‚Joker‘

Das usariadnische Militärkommando verleiht den Soldaten
CPL Jenny ‚JJ‘ Jones
SGT James Cornwall
SGT d.R. Biff ‚Katniss‘ Meyers (p.h.)
das Verdienstkreuz in Bronze für besondere strategische Bereitschaft im Einsatz.

Weiters verleiht das usariadnische Militärkommando das Versehrtenabzeichen in Purpur an
PFC Frank Stein
und erhebt ihn ebenfalls in den Rang eines Specialist!

 

Der usariadnische Informationsdienst dankt Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und grüßt seine Truppen im Einsatz mit einem kräftigen „Oorah!“

 

Wer an der feindlichen Propaganda interessiert ist, der informiere sich hier 🙂

https://thegentlewinter.wordpress.com/2016/07/28/chapter-1-6-battle-report-3-the-pearl-turtle/