Pax Imperialis I Vigilus

Erzählerisches Warhammer 40.000 Turnier im Sirengames

P9288545.JPG

++ Kaelacs Fluch ++

Bruder Silaris stapfte durch den kniehohen Schnee, der kalte Wind blies ihm schneidend ins Gesicht. Er kniff die Augen zusammen und versuchte Bewegungen im Schneechaos auszumachen, doch die Schneeflocken waren zu dicht.
Ihnen war ein Notsignal von der Forschungsstation Persephone aufgefallen, dem sie nachgehen wollten und er wurde mit weiteren seiner Brüder in diese entlegene Region Kaelacs Fluch entsendet um diesem nachzugehen.
Auf direkte Kontaktaufnehmen mit der Forschungsstation reagierte keine Sterbens-Seele, dies konnte aber auch an dem Schneesturm liegen, der diese einsame Niederlassung vom Rest der Welt abschirmte.
Plötzlich ertönte ein gutturales Brüllen, befolgt von Maschinenpistolen-Salven – das Mündungsfeuer war 300m durch den Schneesturm zu sehen.
Er setzte seinen Servohelm auf und die HUD-Anzeigen luden erschienen sogleich. Durch den integrierten Vox-link gab er den Befehl:
„Brüder, für Corax! Victorus aut Mortis!“

++++

3648-2736-max3.jpg

Am 28. September fand das erste erzählerische 40k Turnier der Wulpertinger statt. Der Planet Vigilus wurde vom Imperium gegen die Invasoren des Chaos und der Xenos verteidigt. Über 3 Runden wurde gekämpft, die Spielzüge waren mit 5 begrenzt und konnten, mit wenigen Ausnahmen, auch alle durchgespielt werden.
Die 7 Spieltische waren mit abwechslungsreichem Gelände gefüllt und kein Tisch glich einem anderen. Zusätzlich dazu hatten auch 5 der Tische „Battle Zones“ (Sonderregeln für Umgebungsumstände, wie zB Schneesturm, heranfließende Lava, Smogg,…), die das Schlachtfeld noch zusätzlich einzigartig machten.
Die erste Runde verzögerte sich etwas, da erst kurz vor Turnierbeginn Stemmarbeiten im Keller fertig gestellt wurden und Tische, Sessel und Boden noch vom Staub befreit werden mussten. Tristan, von Sirengames, und ein paar freiwillige Wulpertinger halfen zusammen und so konnte das Turnier mit nur einer 1/4h Verspätung eröffnet werden. Aufgrund der Unannehmlichkeiten versorgte uns Sirengames mit gratis Getränken und Give-aways für alle.

3648-2736-max5.jpg

++ Fort Dakka ++

Commissar Yarrick blickte über das noch brennende Wrack des Leman Russ Vanquishers. Die Wut kochte ihn ihm hoch und er ballte wütend die Faust. Ein Flieger der Blood Angels kreiste tief über ihm und nahm eine Chimäre aufs Korn.
Plötzlich heulte eine Turbine auf, gerade noch rechtzeitig sprang er zur Seite. Donnernd krachte der knisternde Energiehammer des Astartes in den Boden, dort wo er noch vor Sekundenbruchteilen gestanden hatte. Brüllend riss er ihn aus dem entstandenen Krater wieder hoch und setzte zum nächsten Schlag an.
Yarrick wich erneut aus und setzte zum Gegenschlag an und ergriff den Hammer des Blood Angel Captains mit seiner Energieklaue. Er übte kurz Druck aus schnitt den Hammer entzwei. Erzürnt schrie der blonde Astartes auf, startete die Düsen seinen Jumppacks und rauschte in die Lüfte.

3648-2736-max.jpg

++++

Die drei Runden und die Mittagspause liefen reibungslos ab und das Turnier konnte zur geplanten Zeit beendet werden.
Bei der Siegerehrung bekam jeder Teilnehmer eine Urkunde, sowie zwei Kuverts mit Preisen, eines davon durfte man sich aussuchen. Drei Symbole gaben an, welche Items in dem Umschlag waren. Wir bekamen etliche Sachspenden und Gutscheine von vielen Tabletophändlern und -produzenten und so war genügend für alle da.
Vigilus wurde von den verschiedenen Fraktionen der Xenos eingenommen und die Drukhari-Armee „Allianz der Agonie“ konnten ihr Vorrechtsstellung ausbauen und belegten den ersten Platz.

3648-2736-max6.jpg

Es wurde zudem noch das Stattfinden eines zweiten Teils von Pax Imperialis im Frühjahr/Sommer 2020 angekündigt – Pax wird also zur halbjährlichen Turnier-Serie werden.
Es wird weiter darauf geachtet werden, ein erzählerisches Fluff-Turnier zu produzieren und eine Alternative für Spieler zu bieten, die harte und kompetitive Turniere nicht möchten.

3648-2736-max2.jpg

Liebe Grüße,
Ulricson